Zurück   LKF - Meinliebeskummer.de - Das Liebeskummer Forum > Liebeskummer-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.03.08, 19:05
lonelypsy lonelypsy ist offline
Frischling
 
Registriert seit: Mar 2008
Alter: 28
Beiträge: 7
Unhappy Versuche sie zu verstehn und doch nen Weg zu finden =/

Huhu,

mein Schatz (15) und ich (20) haben sieben Monate eine Fernbeziehung geführt. Sie war meine erste richtige Freundin und oft litt die Entfernung an uns, da wir uns meist nur zwei mal im Monat sahen. Trotzdem lief es traumhaft gut.

Vor zwei Monaten als es bei uns noch so richtig supi lief und wir uns häufig gesehen haben, wurde unsere Beziehung auf die Probe gestellt, wegen meiner Arbeit sahen wir uns 1 1/2 Monate nicht, in denen bei ihr aber alles drunter und drüber ging. Stress mit Familie, Freunden und Schule. Sie meinte ich wär nicht mehr so euphorisch wie damals als wir uns kennenlernten. Wir stritten uns über kleine Lapalien aber sprachen uns dann doch zum Glück richtig aus.
Als ich direkt danach bei ihr war um mit ihr zu reden, kamen wir uns wieder schnell näher, doch dann beichtete sie mir dass sie Besuch gehabt hätte.

Vor fast drei Jahren wurde sie mehrfach vergewaltigt was sie nie jemanden erzählte, dieser jemand war ihr aller erste Freund und dieser verschaffte sich neulich zutritt zu ihrer Wohnung um sich zu bekommen was er wollte. Sie wehrte sich und es passierte zum Glück nichts, doch am ganzen Körper hatte sie von fast 45 min des hin und hers Blutergüsse bzw Druckstellen bekommen. Sie hatte Angst dass er sie umbringt. Das nahm sie sehr mit.

Anstatt eine glückliche Beziehung ohne Probleme zu führen redete ich oft dass wir zusammen zur Polizei gehen müssten um uns Rat zu holen, doch dazu war sie nicht bereit und hatte sich von mir mehr Mitgefühl erwartet und keine Bedrängnis. Ziemlich spät erst bemerkte ich wie ich darauf richtig zu reagieren hatte. Wir schrieben erstmal nur noch im Chat wobei sie sehr auf Distanz ging. Wir beschlossen erstmal eine Kontaktpause zu nehmen wobei jeder von uns, insbesondere sie die Gedanken ordnen solle um wieder selbst zurecht zu kommen. Nach zwei Tagen schon schrieb sie mich an dass sie nicht mehr könne, sie keine Kraft mehr hätte für unsere Beziehung und es vorbei sei.
Wir redeten lang darüber und merkten dass die Kontaktpause nicht das richtige war, sondern sie mich brauchte, ich für sie da sein sollte aber ebenso erstmal zurück weichen müsste wenn sie mich einfach nicht mehr sehn kann (sie kann seit dem Vorfall manche Menschen sehr spontan einfach nicht mehr sehn und ziemlich fertig mit sich selbst).

Das ganze hinkte aber ebenso da sie sich immer mehr von mir distanzierte, d.h. sie war weg ohne dass ich wusste wo, traf sich mit ihren 2. Ex (den sie vor meiner Beziehung hatte) wieder (zum Glück nur freundschaftlich, aber sie wusste dass es mir nich gefiel) färbte sich ihre Haare so wie sie wusste dass es mir nicht gefallen würde und benahm sich sehr *********haft.
Gestern ist es dann ausgeartet, sie meinte wir wären doch eh kaum noch zusammen und es sei jetzt vorbei. Sie würde mich nicht mehr so lieben wie vorher und würde Wut empfinden wenn sie mit mir schreibt, da wir so häufig streiten (wobei besonders in letzter Zeit der nur von ihr ausging, d.h. sie sprach bewusst Dinge an bei denen sie wusste wie ich reagieren würde). Sie meint ich könnte eh nichts mehr daran ändern und sie hätte auch keine Lust mehr darüber zu reden

Während den 2-3 Wochen des eben beschriebenen hin und hers wollten wir uns ursprünglich wieder treffen, sie sagte es ab mit der Begründung dass sie mich noch nicht wieder sehen könnte, sie würde es mir zu liebe machen aber es würde ihr weh tun. sie wär sich aber sicher dass wir uns aussprächen und alles zu 100% wieder so werden würde wie damals. Diese Worte stammen von ihr, ohne dass ich da was dazudichte.
Sie schien sich in den Wochen sehr unsicher zu sein, mal kamen Kussandeutungen und auch dass sie jetzt gern eine Umarmung von mir hätte. In ihren Messengerstatus lese ich noch jetzt, dass sie mich liebt.

Die Frage warum sie plötzlich so denkt und mir keine Chance mehr gab zu zeigen dass wir uns doch super verstehen, konnte sie mir nicht beantworten.

Besonders verletzend ist, dass sie "keine Lust" hat darüber zu reden.

Mir liegt sehr viel an ihr und an uns. Sie ist ein ganz besonderer Mensch, der, trotz des junges Alters eigentlich sehr reif ist, manchmal sogar mehr als Mädels mit 23 Jahren. Ich möchte uns nicht aufgeben, weil ich die Probleme, so wie ich sie verstehe nicht für unüberwindbar halte und ich die Chance, welche sie mir anfangs gab, auch nutzen möchte.

Alles was meiner Meinung nach fehlt, ist ein klärendes Gespräch. Die Streitereien sind ein Produkt ihrer Provokation aber natürlich auch von kleineren Fehlern die jeder mal macht. Nie aber etwas wirklich großes; sowie ein bisschen mehr Nähe statt Abstand.

Ich habs ihr immer versucht möglichst recht zu machen, hab sie mit unseren Problemen so gut es ging in Ruhe gelassen, bin Streitigkeiten aus dem Weg gegangen und gab ihr Zeit und Abstand, die sie wollte.

Irgendwo muss doch da noch ein weg sein =/. Sie meint, sehen können möchte sie mich erst in circa 4/5 Wochen wieder... eine lange Zeit, doch so lange möchte ich nicht warten, ich habe viel zu lang gewartet und viel zu lang mich immer nach ihr gerichtet... . Die Entfernung bringt uns um, doch wenn wir uns gegenüberstanden, haben wir uns NIE gestritten. Nur immer über den doofen Messenger . Ich überlege ob ich nächstes Wochenende zu ihr fahre, sie überrasche, auch wenn sie mich keines Falls sehen wollte. Ich erhoffe mir dass ein Gesichtsausdruck manchmal schon reicht, um Dinge besser zu verstehen und gewisse Gedanken in eine andere Richtung zu lenken.
Ich will sie nicht verlieren, dafür bedeutet sie mir viel zu viel .

Desweiteren bin ich am überlegen ob ich ihren Eltern es sage was ihr passierte. Ich würde ihnen als Beweis unsere Chatverläufe ausdrucken und auf SEINE Emails hinweisen die er ihr schrieb. Narben etc, hat sie keine mehr. Ich wüsste sie wäre darüber sehr sehr sauer, würde auch erstmal nicht mit mir reden. Doch irgendwann würde sie verstehn, so hoffe ich, dass ich es aus liebe getan hätte, denn derzeit muss sie immer Angst haben, dass es wieder passiert. Und sie unternimmt nichts... aus furcht, ihre Eltern würden es erfahren. Sie möchte nicht dass sie es wissen.

Was haltet ihr denn von der ganzen Geschichte? Soll ich ihr mehr Nähe geben oder doch den Abstand, den eine Trennung nunmal mit sich bringt? Darf ich ihr nen kleinen Brief schreiben mit Dingen die mir an ihr sehr viel bedeuteten, mit der einzigen Botschaft, dass ich sie liebe, ohne Vorwürfe oder sonstigem...? Wär es falsch zu ihr zu fahren so lang die Trennung noch "frisch" ist?
Haltet ihr es für richtig, sofern es garkeine Rettung mehr gibt, es ihren Eltern anzuvertrauen, was ihr passierte, damit sie sie auch besser verstehn können, wenn sie völlig fertig in einer Ecke kauert und weint und mit niemanden redet?

Würde mich über Antworten sehr freuen.

Liebe Grüße.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.03.08, 19:16
Strassenkatze
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Du kannst ihr nicht den Psychotherapeuten ersetzen! Und das solltest du auch keinesfalls versuchen...

Sie braucht Hilfe - ihr Weigerung zur Polizei zu gehen, wenn er sogar unberechtigt ins Haus kommt (Einbruch!) und sie körperlich mishandelt ist "krank" - sie braucht prof. Hilfe.... wahrscheinlich ist das auch nur die halbe Wahrheit... vllt. verprügelt sie der Vater, vllt. ist auch der Vergewaltiger (mehrfach!!!!!!) nicht ein Freund, sondern ein Verwandter???? Vllt. stimmt die ganze Geschichte aber auch nur halb....

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass das die ganze Wahrheit ist und einfach so passiert ohne das ihre Eltern was mitbekommen.... und sie dem freund dann noch mehrfach Gelegenheit gibt sie alleine zu treffen... daher sei vorsichtig und bohre nicht zu tief...
Wenn überhaupt, dann überrede sie zum Psychologen zu gehen oder halte Dich ganz raus ....
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.03.08, 19:25
lonelypsy lonelypsy ist offline
Frischling
 
Registriert seit: Mar 2008
Alter: 28
Beiträge: 7
Standard

Neh neh stimmt schon so dass es ihr erste Freund war der so zudringlich war, war eben jung und naiv, ging deshalb wieder hin... aber zum Sex zwang er sie. Sie schaffte es irgendwann sich von ihm zu trennen, hatte dann eine längere Beziehung. Die ging kaputt aber sie hängt noch an ihren zweiten Ex. Den traf sie auch neulich wieder, nich ihren ersten der ihr das antat. Der 1. Ex verschaffte sich zutritt in die Wohnung genau..., naja steht ja alles oben. Am Anfang dachte sie nicht dass es so schlimm sei... aber... das ist es. Sie meint sie kann die Sache nicht von der mit mir "trennen". =(.

Ich bin kein Psychologe und das sollte ihr Freund auch nicht sein, stimmt, hab ich inzwischen gemerkt =/.
Aber die Frage ist... was ich jetzt machen soll =(. Ich will sie ja nicht völlig verlieren... sondern eigentlich nochmal über alles reden.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.03.08, 19:29
Benutzerbild von ~zaubermaus~
~zaubermaus~ ~zaubermaus~ ist offline
Foren Legende
 
Registriert seit: Mar 2008
Alter: 96
Beiträge: 2.469
Standard

Zitat:
Zitat von lonelypsy Beitrag anzeigen
Desweiteren bin ich am überlegen ob ich ihren Eltern es sage was ihr passierte. Ich würde ihnen als Beweis unsere Chatverläufe ausdrucken und auf SEINE Emails hinweisen die er ihr schrieb. Narben etc, hat sie keine mehr. Ich wüsste sie wäre darüber sehr sehr sauer, würde auch erstmal nicht mit mir reden. Doch irgendwann würde sie verstehn, so hoffe ich, dass ich es aus liebe getan hätte, denn derzeit muss sie immer Angst haben, dass es wieder passiert. Und sie unternimmt nichts... aus furcht, ihre Eltern würden es erfahren. Sie möchte nicht dass sie es wissen.

Haltet ihr es für richtig, sofern es garkeine Rettung mehr gibt, es ihren Eltern anzuvertrauen, was ihr passierte, damit sie sie auch besser verstehn können, wenn sie völlig fertig in einer Ecke kauert und weint und mit niemanden redet?
Hallo lonelypsy,

sie wäre zurecht sehr sauer darüber. Es ist ihre Entscheidung, wem sie davon erzählt. Wenn ihre Eltern es nicht wissen, dann wird sie dafür Gründe haben. Tust Du das nun, missbrauchst Du ihr Vertrauen. Und zwar so richtig. Und ich könnte es gut verstehen, wenn sie Dich danach niemals wiedersehen wollte. Es ist absolut unkalkulierbar, was passiert, wenn ihre Eltern es erfahren - und ist auch nicht Dein Job, Ihr Problem zu lösen. Du MEINST zwar, den richtigen Weg zu kennen, aber das tut nichts zur Sache. Es ist ihr Weg, Ihr Problem - und Du solltest Dir nicht anmaßen zu wissen, was das Beste für sie ist.

Ansonsten kann ich mich den Worten von Straßenkatze nur anschließen: irgendwas stimmt da nicht. Daher erst recht: halte Dich da lieber raus. Sonst gerätst Du selbst noch in die Schusslinie - und das willst Du sicher nicht.

Alles Gute
Zaubermaus
__________________
.
Das Leben ist Entstehung, Bewegung, Veränderung -
wollen wir das auch jetzt noch nicht wahr haben.
.
Zur Kreuzigung? Durch die Tür hinaus,
linke Reihe, jeder nur ein Kreuz.
.
D-e-z-e-n-t-e Kurskorrekturen? Sowat jibbet
bei mir nich'. Bei mir gibt's NUR Rock'n'Roll.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.03.08, 19:32
Strassenkatze
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Tu Dir selber einen Gefallen - nimm Abstand. Wenn sie die Sachen nicht von Dir trennen kann - sexuell oder psychisch abhängig von einem Typen war/ist (mit weniger als 15!!!!) der ihr sexuelle Gewalt antat - klingt eher nach erpressen von Sex als nach vergewaltigen - denn dann wäre sie nicht wieder hingegangen... und wenn dann doppelt und dreifach schlimm!!!! - und sich WEIGERT sich prof. helfen zu lassen, dann kannst du nur weglaufen.... denn sie wird Dich in eine Co-Abhängigkeit ziehen, Dich nicht glücklich machen und es selber nicht sein können.... das ist ein ganz fetter Brocken!
Wenn Du ihr helfen willst, weil Du sie magst, dann sprich mit ihren Eltern (aber nur wenn Du sicher bist, dass nicht sie die Quelle der gewalt sind) oder brich den Kontakt ab... mehr kannst du nicht tun - denn im grunde kann man ihr nicht helfen solange sie nicht Hilfe sucht... aber eine halbwegs gesunde beziehung ist unter diesen Umständen einfach (noch) ausgeschlossen ....
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.03.08, 19:51
mathe mathe ist offline
Frischling
 
Registriert seit: Mar 2008
Alter: 35
Beiträge: 3
Standard

Hey lonlypsy,
ich darf mich zu dir in die Reihe derer stellen, die so eine Freundin haben/hatten. Bei meiner Ex wars auch nicht der Vater - bei ihr glaub ichs. Bei deiner Freundin - das kannst nur Du genau wissen.
Den Eltern wuerd ichs nicht sagen. Als ich meine Ex fragte, ob sie das denn nicht mal tun wollte, da entgegnete Sie, dass sie ihre Mutter ueber alles liebe und sie das fertig machen wuerde - letzlich ist es ja auch ein Vertrauensbruch zwischen Mutter und Tochter. Sie wuerde ausserdem zukuenftig jeden Tag anders behandelt werden als jetzt. Momentan kann Sie einfach nur daheim sein und die "Normalitaet" geniessen.
Ich geb den anderen Recht: Auch meine Meinung ist, dass der Psychologe das beste ist. Als ich in Deiner Situation war, bin ICH anstelle von ihr hingegangen. Er meinte, dass SIE es ihren Eltern sagen solle und zum Psychiater kommen solle. ABER (so sagte er), ES IST NICHT DEIN PROBLEM - Du kannst Ihr nicht helfen.
Ich habe damals Buecher zu dem Thema gewaelzt. Das Resultat war, dass ich mittlerweile emotional ebenfalls gestoert bin - so einigermassen - ich habe 4 Jahre meines Lebens an die Dame gegeben, die sich weiterhin in Ihrem Problem gefangen sieht.
Mit Logik kommst Du da nicht weiter - mit Wollen auch nicht. Setze Dir eine Zeit, wie lange Du das aushalten willst - und verlaengere sie spaeter nicht.

Ich wuerde nicht zu Ihr fahren. Sie wird Dich nicht in ihre Naehe lassen aber auch nicht verlieren lassen.

Viel Glueck
Mathe
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.03.08, 19:53
lonelypsy lonelypsy ist offline
Frischling
 
Registriert seit: Mar 2008
Alter: 28
Beiträge: 7
Standard

Vielen dank für die Antwort. Ja ihre Eltern schließe ich zu 100% als Gewaltquelle aus. Aber ~zaubermaus~ geb ich (leider) vollkommen recht, dass die Auswirkungen unkontrollierbar sein werden, wenn ich es ihren Eltern, einfach sage. Ich hätte auch Angst dass sie dann nie wieder mit mir redet, aber weil ich nicht möchte dass es nochmal vorkommt, würde ich es tun, ABER auch nur wenn es bei der Trennung bleibt und nichtmal Freundschaft in Sicht ist. Vielmehr hoffe ich immernoch sie eines Tages dazu zu überreden, doch zur Polizei zu gehen.
Im übrigen ging sie nicht "einfach so" hin, wurde viel mehr dazu gezwungen. Mit 13 ist man eben noch keine 30, sonst wär sie wohl schon längst bei der Polizei. Wobei es nicht so ist dass sie garnichts gemacht hätte, sie hat nen Frauenselbstverteidigungskurs absolviert, war bei einer anonymen Hilfegruppe bei der sie sich jedoch völlig verarscht vorkam... naja sowas halt.

Ihr seid quasi alle der Meinung, wenn überhaupt, dann dieses Thema erstmal komplett weglassen, weil es zu nix führt. Hmh.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.03.08, 20:05
Strassenkatze
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

nein - mit 13 ist man keine 30.... aber wenn man alt genug ist eine Beziehung anzufangen ist mal alt genug nicht mehr zu einem Freund zu gehen, der einen "Vergewaltigt" - deswegen sage ich da stimmt was nicht. NIEMAND kann sie zwingen zu einem freund zu gehen, wenn sie nicht will... da steckt weit mehr dahinter als Du ahnst..... und wenn es wirklich so wahr ist, wozu dann Selbstverteidigungskurs und dann trotzdem wieder hingehen? NEIN, dann geht man erstmal nicht mehr hin...
Daher - halte Dich da raus - und auch Abstand zu ihr. Du weisst nicht was da wirklich alles noch dranhängt.... dass sie Angst hatte ihren Eltern davon zu erzählen mag ja eine sache sein, aber nicht zu sagen sie wurde "gezwungen" da wieder hinzugehen... das kann so vieles bedeuten....
Und wenn ein Mädchen mit 13 vergewaltigt wurde - und es "NUR" das ist, dann hat sie nicht mit 14 schon wieder einen Freund, sondern hält Abstand zu allem was männlich ist!!!! Es sei denn, die Psychische Störung ist so schlimm, dass sie wirklich mehr als nur psycholgische Hilfe braucht....
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.03.08, 20:18
lonelypsy lonelypsy ist offline
Frischling
 
Registriert seit: Mar 2008
Alter: 28
Beiträge: 7
Standard

Stimmt schon so, da is nichts faul. Wenns wirklich interessiert könnt ihr hier mal kurz stöbern, da gehts speziell um ihre Vergewaltigung und den neulichen Vorfall:
http://forum.gofeminin.de/forum/f554...t-hilflos.html

Ach man... ich weiß nicht weiter, bin die ganze Zeit nur am Heulen. Aller paar Minuten kommen so viele Erinnerungen hoch. Ich verbinde so vieles mit ihr... so viele schöne Augenblicke, so viele wundervolle und glückliche Momente .
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.03.08, 22:31
Strassenkatze
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Was stimmt und was nicht werden wir nie erfahren.... Du kannst ihr nur glauben oder es lassen - und es kommt nicht darauf an, ob es stimmt, sondern auf die Fakten drumherum....
Wieso sie vergewaltigt wird und doch wieder hingeht zu ihm... und nicht nur einmal... und wirklich "zwingen" konnte sie dazu niemand...
Und dass sie nach so einer erfahrung und dazu noch so jung dannach sich so schnell einen Freund zulegen kann .....
Und wenn das so stimmt dann ist ihr Fall psychologisch gesehen eben sogar besonders schwerwiegend - und darauf kommt es sehr wohl an - und wenn es nicht stimmt gilt das ebenfalls....

Ich will sie doch nicht der faslchaussagen bezichtigen, sondern Dir nur klar machen, dass Du es hier nicht einfach nur mit einem Mädchen zu tun hast, die mal schlimme Erfahrungen gemacht hat, sondern mit Sicherheit dazu schwere psychische Probleme haben muss, die noch weit darüber hinaus gehen!!!!! Und dass Du mit so jmd. solange sie sich nicht prof. helfen läßt und endlich auch offen dazu steht und den Kerl bereit ist anzuzeigen KEINE gesunde beziehung haben kannst und Gefahr läufst, dass Sie DICH mit kaputt macht....
Und damit ist niemandem geholfen... auch ihr nicht....

Im übrigen - wer wenn nicht du hat den Text dort eigentlich geschrieben?
Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ. Es ist jetzt 08:57 Uhr.